Sürth eine 950 Jahre alte Geschichte

Internetprovider und Agentur für Kommunikation

Sürth Marktplatz war als modernes Internet Portal geplant. Doch Sürth bietet nicht so viele Veranstaltungen und Events, das wir davon hätten überleben können. Wir integrieren deshalb die Nachrichten von Köln News COLOZINE Magazin und die Kölner Süden Seiten von Packie.de  mit Nachrichten und Events in Sürth Rodenkirchen und Weiß.

Sürth hat eine Geschichte die bereits über 950 Jahre alt ist.

Die erste historische Erwähnung (als “Soretha”) entstammt dem Jahre 1059; im Jahre 1067 wurden einige Besitzungen in “Sorethe” dem Stift St. Georg geschenkt.

Bis ins 19. Jahrhunderts lebte Sürth von Ackerbau, Fischfang und Weinanbau.

Zu Ende des 19. Jahrhundert setzte dann mit Gründung der Sürther Maschinenfabrik (Hammerschmidt & Wescher; später Linde) die Industrialisierung ein, an die sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts der moderne Wohnungsbau (vorwiegend als Villen-Kolonien bzw. Einfamilienhäuser) anschloss.Der Ortskern konnte hingegen seine eher ländliche Struktur erhalten.

Politisch gehörte Sürth seit dem Mittelalter zum Amt Brühl im Kurfürstentum Köln und gelangte mit diesem 1794 unter französische Verwaltung.

Bei Einrichtung moderner Verwaltungsstrukturen wurde Sürth Teil der Mairie Rondorf im Kanton Brühl im Arrondissement de Cologne des Département de la Roer.
1815 kam Sürth an das Königreich Preußen und 1816 bei deren Errichtung an die Bürgermeisterei Rondorf im Landkreis Köln.

Kurz nach 1910 nutzte der Kölner Architekt Max Stirn zusammen mit der “Cölner Gelände-Gesellschaft” die idyllische Lage des Ortes zum Bau einer Villen-Kolonie im Bereich Oberbuschweg/Ulmenallee. Nach 1945 verdichtete sich die Bebauung vornehmlich in nordwestlicher Richtung.

Der Ortskern selber blieb dank des reichlich vorhandenen Baulandes in der Umgebung weitgehend in seiner Struktur erhalten.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erweiterte sich der Ort durch die Bauten der Kälteindustrie (Linde AG) und den damit verbundenen Werkswohnungen für die Belegschaft im Norden von Sürth.

Nach der Umbenennung des Amtes Rondorf (1964) zur Gemeinde Rodenkirchen, wird Sürth als Teil dieser 1975 nach Köln eingemeindet. Charakteristisch für den alten Ortskern sind die aufgereihten Giebel der Einzelwohnhäuser des 19. Jahrhunderts, der auch im weitesten Sinne erhalten blieb.

In der Folge der Eingemeindung wuchs das Interesse der Kölner an ihrem südlichen Stadtteil ungemein.

Seit dem Jahr 2000 wurden von der Stadt Köln weitere Gebiete für die Bebauung erschlossen. Linde als größter Arbeitgeber der Region hat Sürth maßgeblich peprägt.Später wurden Großteile von Industriegebäuden der Linde AG, bedingt durch den Personalabbau ab 2002 und Umstrukturierungen der letzten Jahren, in Wohnraum umgestaltet. Das Lindecarre gilt als Meilenstein, Industriegebäude nicht abzureißen, sondern durch geschickte Architektur in Wohnraum umzunutzen. In der Folge haben sich in diesen ehemaligen Industriehallen auch  Gewerbebetriebe in Sürth angesiedelt.Seit dem Jahr 2000 wurden von der Stadt Köln weitere Gebiete für die Bebauung erschlossen.

Köln Sürth hat seine dörflicher Idylle inzwischen eingebüßt und entwickelt sich zu einer großen Wohnsiedlung,vornehmlich mit Reihenhäusern und viergeschossigen Eigentumswohnungen.

Die Nach der Neugestaltung der Sürther Hauptstrasse und des alten Kino am Sürther Marktplatz hat sich Sürth verändert. Die unverbaubare Natur am Rheinufer ist nur noch Standortvorteil für Immobilien Besitzer, deren Wohnraum dirket am Rhein liegt.Neben dem Rheinblick und Rheinpanorama steigt der Wert dieser Immobilien permanent.

Sürth soll einer von Köln’s beliebtesten Stadtteilen werden, so die Absichten der Stadtplaner.

Im Sürther Feld entstehen gerade 1000 neue Wohneinheiten. Daneben stehen Immobilien, Häuser mit Garten und Grundstücke zum Verkauf, die bei weitem den eigentlichen Wert übersteigen. Sürth ist “In”. Und so entsethen immer mehr Häuser, Apartments, Maisonette Wohnungen, Eigentumswohnungen der Luxus Klasse. Sie sollen den Eigentümern exklusiven Wohnraum im Kölner Süden bieten, es wird aber von den Immobilien Investoren verschwiegen, das die lokalen Infrastrukturen an Schulen, Kindergärten sowie die Verkehrsinfrastrukturen erst nachgebildet werden müssen.

Das aktuell größte Neubaugebiet ist das an Rodenkirchen angrenzende Sürther Feld, wo ca 1000 Wohneinheiten entstehen.
Durch die Erweiterung der angrenzenden Gesamtschule Rodenkirchen (Neubau 2010), entstand 2013 auch ein komplett neue Sportanlage im Kölner Süden.Diese wird von den Sürther Schulen und dem fusionierten Fußball Verein FC Rheinsüd genutzt.

 

Internet Kurse für Senioren in Köln

Auf telefonische Anfrage hin haben wir uns über Internet-Kurse für Senioren informiert.Die Initiative „Online Kompetenz für die Generation 50plus“ des Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend bietet bundesweit vierstündige Internet-Kurse für Einsteiger an. Unter der kostenlosen Hotline 0800 / 3 30 21 22 können sich Senioren über Schulungen in ihrer Nähe informieren.

Die Volkshochschule Köln bietet Internet-Kurse für Einsteiger ab 55 an.
Information und Anmeldung unter Tel.: 02 21 / 22 19 57 40.

Im Senioren-Internet-Café im Bürgerhaus Stollwerck können Computerneulinge das Mailen, Chatten und Surfen durch individuelle Betreuung erlernen.Informationen unter Tel.: 02 21 / 99 11 08-14, Öffnungszeiten: dienstags, 17 – 19 Uhr und donnerstags, 15 – 18 Uhr

GetSimple CMS

  • Sie sehen eine Musterseite
  • Einfaches Userbackend
  • Ohne Datenbank
  • Responsive Design
  • Spaßfaktor Homepage
  • Top CMS TYPO3 10GB
  • schon 19,90 Euro im Monat